Wi singt up platt

Wi singt up Platt – Neue Lieder für Ihre Konzerte

Neue plattdeutsche Lieder

 

 

Als PDF Download: Hintergrundinformationen und Beschreibung Wi singt up Platt 

veröffentlicht in „Neue Chorzeit“, Februar 2013, Seite 25

 

Erstinformation:

Im Norden Niedersachsens sind Zeiten noch in Erinnerung, in denen auf dem Lande aufwachsenden jungen Menschen der Zugang zur höheren Bildung versperrt war, weil sie des Hochdeutschen nicht mächtig waren. Nur die niederdeutsche Mundart lernten sie in ihren Familien kennen. Alte ,,snackten“ dort ,,Platt“, und so sehr sich die Volksschullehrer auch mühten, zum einwandfreien Hochdeutsch reichte es oft nicht. Die Zeiten haben sich geändert: Inzwischen droht das Plattdeutsche in Vergessenheit zu geraten.

Den Bemühungen um die aktive Pflege der niederdeutschen Mundart hat sich auch der Chorverband Niedersachsen-Bremen (CVNB) angeschlossen. Ziel des CVNB ist es, zeitgemäße frische Texte zu gewinnen, die sich jedoch auch für eine Vertonung im populäreren Chorsatz eignen. Als sach- und fachkundiger Kooperationspartner wurde für die Ausschreibung des Projekts als Textwettbewerb wurde Dr. Reinhard Goltz vom Institut für niederdeutsche Sprache an der Universität Bremen gewonnen. Die besten Texte wurden etablierten und erfahrenen Komponisten und Arrangeuren zu Verwendung in Chorsätzen für die verschiedenen Chorgattungen angeboten. Für die Veröffentlichung der am besten geeigne:er Sätze sorgt der Bremer ERES-Verlag unter der Leitung von Horst Schubert.

Sie können jedes Lied beim ERES-Verlag bestellen. Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Das erste Konzert fang als Gemeinschaftskonzert des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen mit dem Kreischorverband Bremen am 3. März 2013 in der Borgfelder Kirche in Bremen-Borgfeld statt.

Weitere Konzerte „Wi singt up Platt“ können in den Kreischorverbänden durchgeführt werden. Der Chorverband Niedersachsen-Bremen berät Sie gerne.