G E M A 2017 aktuell

 

Die Prüfung der Konzertmeldungen wird durch die GEMA wesentlich genauer vorgenommen.

 

Die G E M A schreibt im Februar 2017 an den CVNB (Auszug):

Eingangs möchten wir Ihnen gerne erläutern, dass nicht alle Chorveranstaltungen pauschal nach unserem GEMA-Tarif U-K abgerechnet werden können.  Anmerkung CVNB: das ist der bisher überwiegend genutzte günstige Tarif für unsere ehrenamtlichen, nicht wirtschaftlich-orientierten Laienchöre.

Vielmehr erfolgt eine Prüfung nach dem Charakter der Veranstaltung um den richtigen GEMA-Tarif zu finden. Daher erfolgt die Abrechnung hauptsächlich nach folgenden Tarifen:

  • Tarif U-K: Rein chorische Darbietungen ohne weitere Rahmenprogrammpunkte (wie z. B. auch gleichzeitige Bewirtung, Tanzeinlagen, Theater) wie Konzerte, Wohltätigkeitssingen, Gutachtersingen, etc.  Anmerkung CVNB: Alle anderen nachfolgenden Tarife sind teurer und erfordern – bei fortgesetzt gestiegener Anwendung – höhere GEMA-Gebühren mit Auswirkung auf den Beitrag!
  • Tarif E: Siehe oben, allerdings bei Aufführung reiner klassischer, ernster Musik
  • Tarif U-V: Sonstige, gesellige Veranstaltungen mit Livemusik, wie Weihnachtsfeiern, Weinfeste, Bunte Abende, Tanzveranstaltungen bzw. -auftritte etc., aber auch Pausenmusik bei Theateraufführungen.
  • Tarif U-ST: Choraufführungen auf großen Plätzen im Freien, wie z. B. Fußgängerzonen, vor allem, wenn mehrere Programmpunkte (auch gleichzeitig stattfindend) gegeben sind und ein wechselndes Publikum die Musik wahrnimmt.
  • Tarif BM: Musik in Theateraufführungen (nicht die Pausenmusik)

Anmerkung CVNB: Allen Konzertmeldungen sind das Liedprogramm mit Komponist / Text (Satz, Arrangement) zwingend beizufügen. Die Strafgebühren der GEMA bei Zuwiderhandlung müssten wir dem medepflichtigen veranstaltenden Chor sonst individuell belasten.

 

In folgenden realen Beispielsfällen (hier ohne Datum und Chorname)setzt die GEMA einen teureren Tarif als unseren „normalen“ Tarif U-K an:

  • Veranstaltung: Singende Meile zur musikalischen Begleitung des verkaufsoffenen Sonntages in der Innenstadt mit zwei Bühnen und gleichzeitigen Chorauftritten; wechselndes Publikum. Daher keine reine chorische Aufführung. Tarif U-ST.
  • Veranstaltung: Weinfest zusammen mit der Blaskapelle: Gesellige Veranstaltung und keine reine chorische Aufführung.Daher Tarif U-V.
  • Veranstaltung: Veranstaltung in der Innenstadt mit zwei Bühnen uns gleichzeitigen Programmpunkten den ganzen Tag über. Wechselndes Publikum. Daher Tarif U-ST .
  • Veranstaltung: Abschiedsgala mit Programmpunkten wie Sketche und Tanzaufführungen auch anderer Vereine und nicht nur chorisch. Daher Berechnung nach Tarif U-V.
  • Veranstaltung: Ein „Kaffeenachmittag“ ist als Veranstaltung anzusehen, bei dem die Geselligkeit im Vordergrund steht. Außerdem assoziiert schon der Veranstaltungsname eine Bewirtung. Daher Berechnung nach Tarif U-V.
  • Veranstaltungen 2 Tage: wurde als „Bunter Abend“ angemeldet. Laut allgemeiner Definition  ist bunter Abend eine Veranstaltung entweder in der Art eines Varietés bzw. einer Revue ohne Mitwirkung des Publikums oder in der Art eines geselligen Beisammenseins mit Gesellschaftstanz und Gesellschaftsspielen. Dieser Definition schließt sich die GEMA an. Auch die Prüfung der Musikfolge unterstützt die Vermutung. So sind Programmpunkte „zum mitmachen“ gegeben. Daher Tarif U-V.
  • Veranstaltungen an mehreren Tagen: Nach unseren Unterlagen beträgt die Raumgröße des Veranstaltungsortes (Mehrzweckhalle) 235qm. Sofern keine Informationen vorliegen, dass eine Räumlichkeit für eine Veranstaltung baulich abgeteilt wurde, ist die gesamte Fläche abzurechnen (Die 2015 angewandte Praxis, die Sitzplatzzahl auf eine qm-Fläche umzurechnen, kann nicht mehr durchgeführt werden.) Vom MGV wurde keinerlei Raumgröße angegeben. Daher bleibt die Berechnung der Raumgröße bestehen, der Nachlass von 50% für die Pausenmusik wird gewährt. Berechnung Tarif U-V.
  • Veranstaltung: Bei einem Jubiläumskommers bzw. –fest (wie es ursprünglich bezeichnet wurde) stehen in der Regel die Ehrungen und das Jubiläum des Vereins an sich im Vordergrund und nicht die musikalische Darbietung. Des Weiteren hat der Veranstaltungsraum nach unseren (GEMA-) Unterlagen eine Größe von 330qm. Es liegen keine Informationen vor, dass der Raum baulich abgeteilt wurde. Berechnung nach Tarif U-V.

Die sind einige konkrete Beispiele aus der Praxis der letzten Monate.

Der CVNB bittet seine Kreischorverbände und Chöre auf unbedingt sorgfältige Meldung zu achten, damit wir nicht vertragsbrüchig werden, sondern  auch in Zukunft unseren eigenen CVNB-GEMA-Vertrag nutzen können! Handeln Sie bitte in unser aller guten Interesse!