01.06.2017 Bremen so frei – das Fest in 11 Liedern

 

Gut 3.000 fröhliche Menschen, darunter Schulklassen, Chöre, Besucher, Offizielle und „normale Bürger“ aus Bremen, Bremerhaven und umzu, beteiligten sich an diesem gemeinschaftlichen Singen am 1. Juni 2017 auf dem Bremer Marktplatz, vor Dom, Rathaus, Roland und Bürgerschaft. Im Mittelpunkt standen – dem Anlass entsprechend – die eigens geschaffenen Lieder mit Texten von Imke Burma und Melodien der Gebrüder Jehn. Chorleitung: Dr. Susanne Gläß, Organisation und Moderation Markus Riemann. Dieser Festtag gilt der Freude über 70 Jahren Bundesland Bremen, 70 Jahre Freiheit und Frieden in der Region. Man kann die Bedeutung dessen besser ermessen, wenn man weitere 70 Jahre vergleichend zurück schauen würde. Darauf wies schon am Vorabend Prof. Matthias Stauch in seinem Vortrag über Sinn und Nutzen der gelebten Verfassung treffend hin.

Die Idee von Eberhard Kulenkampf zu diesem öffentlichen Ereignis wurde von Dr. Henning Scherf aufgegriffen und in die Tat umgesetzt, unterstützt von einem Team aller beteiligten Organisationen.

Szenen und Epochen Bremischer Geschichte und Legenden in kurzen Texten, eingefangen in Liedern als Bremer Schlüssel zu vergangener und zukünftiger Entwicklung des Bundeslandes, erzählen mit eingängigen Melodien den (jungen) Menschen von heute woher die Bremer Vorfahren kommen, und dass für uns der Geist der Freiheit und Verständigung, der gelebte Wille des friedlichen Miteinanders im kleinen Bundesland wie in der großen Welt der richtige Weg in eine gute Zukunft ist.

Es ist weit mehr als nur ein Liederheft zum Download für einen Tag. Schauen Sie gerne hinein unter http://www.bremen-so-frei.de

Bericht / Fotos: Ferdinand Emmrich.