21.+22.10.2017 Chorleitertag „Kleine Innovationen mit großer Wirkung!“

 

Ungewöhnlich: bereits 1 Jahr nach dem Chorleitertag 2016 nun am 21.und 22.10.2017 wieder ein Chorleitertag, ebenfalls in Nienburg. Wir konnten für diese Fortbildung Michael Betzner-Brandt (Berlin) als Dozenten gewinnen. Er konnte den gut 60 Chorleiterinnen und Chorleitern eine „jüngere“ Sicht auf reale „kleine Innovationen mit großer Wirkung“ für die Anwendung im Choralltag sympathisch-locker und lebendig präsentieren.

In 5 Themeneinheiten verstand es Michael Betzner-Brandt das auszugsweise als Handout zur Verfügung gestellte Spektrum sofort praktisch nachvollziehbar nahe zu bringen. Manches hätten die Teilnehmer gerne noch vertieft. Doch die Vielfalt der dynamischen Warm-up Bewegungs- und Singspiele (beispielsweise „Kommense rein, könnense rausgucken“), Tonspiele von der Improvisation mit Gestik und Mimik ( Töne pflücken, Begrüßung oh-ah-hey, Posen, Töne schenken, Talk) über die „kürzeste Oper der Welt (hello – I love you – good bye) bis hin zu Circlesongs (Guten Tag – Die Reklamation), sowie Arrangements zu „Singen ohne Noten“ wollte auch keiner missen. So ist dieses Chorleitertag-Wochenende als gelungene Einstimmung in die weitere eigene kreative Anwendung und Ausgestaltung durch die Chorleiterin / den Chorleiter zu verstehen:

Warum singen wir? Was bringt mir das? Was können wir gut? Fokus setzen auf: ich für mich – ich für Dich bzw. mit Dir – wir für uns – wir für Euch …welches sind die nächsten Schritte?

Nicht jede Sequenz musste völlig neu sein. Doch die Kombinationen von Stimme, Reinhören in sich selbst (Körpergefühl, Befinden, Resonanzräume), der Gemeinschaftsklang, das Hören aufeinander, das Einbeziehen eines jeden  – großenteils rhythmisch bewegungs-spielerisch in Kleingruppen -ohne anweisendes, schulmeisterliches Einweisen (der Chorleiter „nimmt sich dabei zurück“) waren für die Alltagsarbeit zu Hause im Chor wertvolle Anregungen. – Beispiel „I’m here – you are here – we are here“.

Die Feedback-Bogen sind nach erster Durchsicht durchweg sehr positiv, werden intern ausgewertet und dienen der weiteren inhaltlichen und organisatorischen Verbesserung zukünftiger Maßnahmen.

Mehr programmatische Informationen: www.chorkreativ.de, E-Mail info@chorkreativ.de

Der Chorleitertag war auf 10 Stunden ausgelegt. Diese Zeit wird als Nachweis für die Anerkennung im Rahmen der Chorleiterpauschale des Landesmusikrates anerkannt.

Wir wollen zwischen den CVNB-Chorverbandstagen (normalerweise alle 3 Jahre) regionale Vertiefungs- oder Ergänzungs-Veranstaltungen der Kreischorverbände oder KCV-Gruppen in deren eigener Initiative anregen und weiterhin ermöglichen. Denn durch regionale Chorleiterfortbildungen können (hoffentlich) noch mehr Chorleiterinnen und Chorleiter mit einem wunschangepassten Programm, je nach Interessenlage und Notwendigkeiten, erreicht werden. Darum bittten wir Sie, ihrer Kreischorleiterin / ihrem Kreischorleiter bzw. dem CVNB ihre Wünsche und Anregungen mitzuteilen.

Fotobericht von Ferdinand Emmrich.

 

Dozent Michael Betzner-Brandt

Informations- und Zuhörphasen …

… wechselten mit praktischen Übungs- und Bewegungsteilen.

Michael Betzner-Brandt spielte am Klavier vor … und in unterschiedlichen Ton- und Bewegungstempi interpretierten dies die Teilnehmer.

Die nachfolgenden Fotos erklären sich selbst.