06.11.2017 Körperarbeit für Chorsängerinnen und -sänger

 

 

06.11.2016 Gut besuchtes Seminar „Körperarbeit für Chorsänger“

Im Kreischorverband Hildesheim fand in Burgstemmen ein Seminar über „Körperarbeit für Chorsänger“ statt, das von hochqualifizierter Seite geleitet wurde. Es war die Idee von KreisChorleiter Lothar Wedekind beim Europa Cantat-Festival 2015 in Pecs/Ungarn die Referentin Panda van Proosdij aus Rotterdam/Niederlande als Referentin nach Hildesheim zu holen. Sie stellte dort ihre von ihr entwickelte Methode für Chorsänger  „A Voice & Physique“ vor und zeigte den Teilnehmern mit vielen praktischen Übungen wie man mit einem guten Körperbewusstsein die Qualität des Singens beim einzelnen Chorsänger steigern kann.

In zwei aufeinander folgenden Tagen zeigte Panda den teilnehmenden Sängern und Chorleitern, wie man mit den unterschiedlichsten Übungen, die immer auf dem Prinzip Spannung/Entspannung beruhen, ein adäquates Körpergefühl findet, so dass beim Singen für den ganzen Körper ein angenehmes Singegefühl erzeugt wird und das Chorsingen müheloser geht und die Singefreude beim Einzelnen erheblich gesteigert werden kann.

Pandas Methode hat drei wichtige zusammenhängende Komponenten: Energie, Konzentration und Fokus. Mit verschiedenen Übungen arbeitete Panda van Proosdij an der Verbindung dieser Komponenten zu einer gesunden Einheit, die für die Proben und Auftritte wichtig sind.

Es ist wie bei einer gut funktionierenden Maschine: sind alle Teile aus guten Material und geschmiert, dann läuft sie optimal. Panda ist ein „Energie-Bündel“, das die  Teilnehmenden, ob jung oder alt, „ran nimmt“ und das Körperbewusstsein der rund vierzig Teilnehmer auf sehr lebendige Weise gewecktt und flexibel gemacht hat.

Die rund einhundert Übungen reichten von einer Konzentration-Reaktion-Klatsch-Übung, über spezielle Armhebungs-Atemübungen und Koordinationsübungen für die Hände und Beine bis zum Kanon-Singen und dazu Schreiten im Raum. Ergänzt wurde der Inhalt über die Bewusstmachung von „Bühne“ und „Zuhause“ und das Auf- und Abtreten mit abschließendem Verbeugen als Chorgruppe vor dem Publikum, etwas wo viele Chöre und Gesangvereine unserer Chorverbände ein echtes Nachholbedürfnis haben.

In ihrer freundlichen Ansprechweise, durchsetzt mit einem sympathischen niederländischen Akzent, wurden die zweimal vier Stunden zu einem recht kurzweiligen Ereignis. Jeder der teilnehmenden Sänger und Chorleiter nahm so manche neue Anregung für die eigene Arbeit im Chor mit und kann sie sofort mit diesem auch umsetzen. Eine Nachhaltigkeit ist unbedingt gegeben.

Am Schluss waren sich alle einig, dass der Besuch des Seminars mehr als lohnenswert war und dankten Panda van Proosdij mit einem kräftigen Applaus.

Wir können allen Chören und Kreischorverbänden uneingeschränkt empfehlen, diese wunderbare kompetente Referentin für ihre musikalisch-chorische Arbeit zu engagieren:

www.pandavanproosdij.nl

Lothar Wedekind, KreisChorleiter KCV Hildesheim