28.09.2019 140 Jahre Wilhelmshavener Volkschor

 

 

 

 

 

Anlässlich seines 140. Geburtstages veranstaltet der Wilhelmshavener Volkschor am 28. September 2019 ein großes Jubiläumkonzert im Gorch-Fock-Haus. Gemeinsam mit dem Männerchor Nordsee und dem Akkordeon-Orchester Schortens erklingt ab 18 Uhr ein buntes Potpourri aus Schlagern, Evergreens, Seemannslieder und Klassik.

Der Wilhelmshavener Volkschor – am 6. Oktober 1879 unter dem Namen „Frohsinn“ gegründet – gilt als der älteste Chor Wilhelmshavens und kann auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken. Zunächst bestehend aus einer reinen Männergruppe, kamen 1910 die ersten Sängerinnen dazu, drei Jahre später beschloss man sogar die Gründung eines Kinderchores.

In beiden Weltkriegen verlor der Chor durch die Einberufung seiner Sänger an Mitgliederzahlen, aber trotzdem konnte die Chorgemeinschaft dank der zurückgebliebenen Frauen aufrechterhalten werden. In den Jahren des Wiederaufbaus vernahm der zwischenzeitlich in Volkschor Rüstringen-Wilhelmshaven umbenannte Chor einen regen Aufschwung: 1949 zählte er über 230 aktive und passive Mitglieder. Mit dieser beträchtlichen Anzahl an Sängerinnen und Sängern gelangen auch die Großkonzerte, die ab 1950 in Wilhelmshaven stattfanden. Vor allem die Jubiläumsjahre wurden dafür genutzt, um Mitgliederwerbung zu betreiben.

Die erfolgreiche Chorarbeit fand ihren vorläufigen Höhepunkt mit einem Festkonzert in der Wilhelmshavener Stadthalle sowie der Verleihung der Zelter-Plakette anlässlich des 100. Geburtstags im Jahr 1979.

Es folgten weitere Auftritte bei überregional stattfindenden Chorkonzerten, Benefizkonzerte zugunsten unterschiedlicher karitativer Institutionen und das Singen in sozialen Einrichtungen.

Mit den Wechseln in der Chorleitung ging auch eine Veränderung des Repertoires einher. Unter dem jahrelangen Dirigat von Eilt Jürgen Sechstroh erprobte sich die 1998 in Gemischter Chor Wilhelmshaven – Volkschor umbenannte Sängergemeinschaft in Folksongs, Evergreens, Musical- und Opernmelodien sowie Gospels und Spirituals.

Seit 2014 leitet Ralf Stegen, Leiter des Musikausschusses (Bundeschorleiter) im Oldenburgischen Sängerbund, den Wilhelmshavener Volkschor. Er arbeitet stetig daran, mit einem interessanten und abwechslungsreichen Programm die Chormusik für neue, junge Mitglieder zu gewinnen. Chorprojekte wie das Mitsingen auf der Bühne des Landesmusikrates Niedersachsen während des Tages der Niedersachsen im Juni dieses Jahres oder die Teilnahme am Landeschorfest in Westerstede im September 2020 haben dem Volkschor eine erfreuliche Anzahl neuer Sängerinnen und Sänger beschert. Der Generationswechsel im ältesten Chor Wilhelmshavens hat begonnen und der Blick in die musikalische Zukunft stimmt positiv.

Karten für das bevorstehende Jubiläumskonzert am 28.09.2019 gibt es bei der Tourist-Info in der Ebertstraße 110, bei der Werdumer Apotheke in Altengroden sowie an der Abendkasse. Der Eintrittspreis beträgt 8,– Euro.

Neue Mitglieder durch Chorkursus

Jörg Händel, Chorleiter in Delmenhorst, schreibt über seine Idee:

 

wir haben im Chor, wie alle anderen auch, das Problem mit dem Nachwuchs.

Pro Jahr waren immer so etwa 4 bis 5 Probierer da, aber die meisten kamen nach ein paar Proben nicht wieder, warum auch immer. Das brachte mich (als ehemaliger Tauchlehrer) auf die Idee einen Anfängerkurs für das Chorsingen anzubieten.

Die Resonanz haute mich um: 39 Anmeldungen in einer Stadt von 80 000 Einwohnern innerhalb von zwei Wochen. Ich habe den Kurs dann so aufgebaut, dass die Teilnehmer sich hinterher auch frei für andere Chöre entscheiden konnten.

Da ich meine Noten selbst arrangiere, kann ich sehr einfach auf passendes Material zurückgreifen.

Am Anfang habe ich gefragt, warum sich alle für den Kurs angemeldet haben und der einhellige Tenor war, dass sich alle nicht getraut haben oder es schon mal probiert hatten und sich dabei nicht wohl oder sogar überfordert fühlten. In so einem Kurs würden sie sich dann besser vorbereitet fühlen und kämen besser klar.

Im Laufe der 10 Wochen stiegen dann 18 Leute, dankbar dafür es locker ausprobiert haben zu können, wieder aus. Von den restlichen 21 gingen 5 in andere Chöre und 16 kamen zu mir in den Chor. Das war vor 4 Wochen. Wir haben allen bis Ende Mai die freie Entscheidung gelassen, einzutreten. Aber 8 sind jetzt schon offiziell  eingetreten.

Ich denke, es ist vielleicht interessant für alle Chöre, die neue Mitglieder suchen, es auch so zu versuchen. Deshalb habe ich mein Konzept dazu ins Reine geschrieben und stelle es Dir zur Verfügung zur Verbreitung, wenn Du es gut findest.

Wenn jemand die Noten bräuchte, soll er sich bei mir melden und ich schicke sie als PDF zu.
Im Anhang ist das Konzept auch im PDF-Format.

Viele Grüße

 Jörg Händel

a.j.haendel@t-online.de

14.-16.06.2019 Tag der Niedersachsen in Wilhelmshaven

Der „Tag der Niedersachsen“ wird alle zwei Jahre in einer anderen Niedersächsischen Stadt durchgeführt, diesesmal in Wilhelmshaven.

Zwei Chöre vertreten den Chorverband Niedersachsen-Bremen musikalisch. Mehr Chöre wurden aus Zeitgründen nicht zugelassen, da weitere Aktivitäten auf der gemeinsamen Bühne von Radio ffn und Landesmusikrat durchgeführt werden.

Dafür soll mit  allen anwesenden Sänger*innen aus Niedersachsen der größte plattdeutsche Chor beim Tag der Niedersachsen in Wilhelmshaven gebildet werden.

Gemeinsam mit dem Landesmusikrat, dem Trachtenverband, den Heidjer Dörpsmuskanten und Ludger Abeln vom NDR wollen wir am 15.6.2019 um 14.30 Uhr an der Bühne 6 den größten plattdeutschen Chor in Wilhelmshaven zum Klingen bringen. Wir wollen mit dieser Aktion Lust auf die plattdeutsche Sprache und Lust am Singen in der Gemeinschaft fördern.  

Presseartikel:

Die dort zu singenden Lieder:

 

Der Chorverband Niedersachsen-Bremen steht für Sie im Zelt des Landesmusikrates als Gesprächspartner zur Verfügung.

 

1 2