02.+03.11.2018 Uni Oldenburg Symposium: Junge Stimmen bewegen

 

Zum ausdrucken Flyer: 02.+03.11.2018 Junge Stimmen bewegen

Anmeldeschluss: 27.10.2018

 

 

 

Herzliche Einladung zum 3. Oldenburger Symposium für Kinder und Jugendstimmen „Junge Stimmen bewegen“ am 2. und 3. November 2018 einladen. Das Schwerpunktthema wird der kreative Umgang mit Stimme und Bewegung sein“. Es wird sicherlich ein sehr spannendes Symposium mit vielen hochkarätigen Dozenten wie Stefanie Stadler-Elmer, Johannes Beck-Neckermann und Grazyna Przybylska-Angermann, intersannten Workshops und Vorträgen. Weitere Informationen finden sich im Flyer und auf der Webseite des Instituts für Musik der Universität Oldenburg.

Stimme und Bewegung gehören zu den ersten aktiven Elementen unseres menschlichen Daseins. Die nahe Verwurzelung von stimmlichen und motorischen Aktivitäten behalten ihre Relevanz ein Leben lang.
Das Institut für Musik der C.v.Ossietzky Universität Oldenburg richtet zum dritten Mal dieses Symposium zu Kinder- und Jugendstimmen aus, bei dem VertreterInnen aus Wissenschaft und Praxis in Dialog treten. In Vorträgen und Workshops werden die wechselseitigen Beziehungen beleuchtet, die zwischen stimmlichen, emotionalen, physiologischen und rhythmischen Elementen bei vokalen Aktivitäten miteinander in Beziehung treten. Das Schwerpunktthema 2018 rückt dabei den Fokus auf Wirkungsprozesse im Experimentieren und freien Gestalten in Musik und Bewegung. Dabei wird der Blick über die gesamte Lebensspanne gerichtet, über verschiedene Kulturkreise und musikalische Stilrichtungen und erreicht dadurch verschiedene künstlerisch-pädagogische Wirkungsbereiche wie Kita, allgemeinbildende Schulen, Bühne, aber auch innere Lebens- und Empfindungswelten.

Angesprochen sind Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen musikalisch tätig sind oder sein werden: ErzieherInnen, LehrerInnen an allgemeinbildenden Schulen und Musikschulen, im kirchenmusikalischen und freiberuflichen Bereich, TherapeutInnen und Studierende.


Birgit Wendt-Thorne