16.09.2018 Chorfest im Park der Gärten in Bad Zwischenahn

 

Zum ausdrucken: Plakat Sonntag 16.09.2018 mit den teilnehmenden Chören

 

MGV „Eintracht“ Burhave – Butjenter Blinkfüer, Chorleitung Heinz Goretzki, Vorsitzender Enno Rennies. Einen tollen, publikumanziehenden Auftakt des heutigen zweiten Tages unseres Chorfestes hier im „Park der Gärten“ mit viel guter Laune bot der MGV Eintracht Burhave in seiner Formation als Shantychor Butjenter Blinkfüer! „Rauf auf die Schiffsplanken“ hieß es für die Seemänner aus Butjadingen, dem Küstenstreifen des Landkreises Wesermarsch. Mit ihren weit über 30 Auftritten im Jahr sind sie einer der am meisten beschäftigten Shantychöre der heimischen Region. Zu den regelmäßigen Auftritten des Chores gehören die sonntäglichen Hafenkonzerte in Fedderwardersiel und die Seemannsabende für die Kurgesellschaft im Burhaver Atrium. Sie verbreiten mit ihrer maritimen Musik nicht nur sehnsuchtsvolle Seemannsromantik, gar Seemannsgarn, sondern Lebensfreude pur! Und Moderator Ferdinand Emmrich rief den Zuschauern zu: haken Sie sich ein, schunkeln sie mit. Sie glauben gar nicht, wie nett die Leute neben, vor und hinter Ihnen sind!  Ja, es war ein prima Auftakt!

Stadtchor Jever e.V., Chorleitung Tatjana Glazer, Vorsitzende Gislinde Jüttner. Gospelnacht, Weihnachtskonzert, Singen im Seniorenheim „Marianne-Sternberg-Haus“, wo sie bekannte Lieder singen, in die die Bewohner einstimmen können – so liest man über den Frauenchor. Vor allem aber erfreut den Chor und sein Publikum das „offene Singen“ beim Graftenhaus in Jever. Heute begeisterte der Chor mit seinem schwungvollen Programm die immer zahlreicher werdenden Zuschauer im „Park der Gärten“.

Trupe-Lilienthal, Harmonie Bremen-Osterholz, Chorleitung Almut Gellendien-Gieschen, Vorsitzende Dagmar Meyer. Chorton original: Wir singen (fast immer) a-cappella, Chorliteratur aus 6 Jahrhunderten. Wir singen Lieder nach Möglichkeit in der Originalsprache. Wer sagt, „es gibt so viele schöne deutsche Lieder“, hat zwar Recht, aber das ist uns nicht genug. Es gibt mittlerweile so tolle Angebote moderner, europäischer Chorsätze, dass wir möglichst viele davon kennen lernen wollen. Wir haben aber auch das gute alte deutsche Volkslied wieder für uns entdeckt und arbeiten daran mit großem Spaß. Die mediterrane Renaissance hat es uns angetan. Das ist häufig ganz schön schwer und benötigt viel Zeit. Dann kommt mal wieder ein ‚Lemmermann’, oder ein wenig Plattdeutsch daher, aber auch eine argentinische Weihnachtskantate. –  Und so arrangierte und bot der Chor einen erfreulichen Liederquerschnitt seines Repertoires. 

Gemischter Chor im MGV Leese e.V., Chorleitung Björn Martin Reinhardt, Vorsitzende Heidrun Reinhardt.  Leese liegt nahe Nienburg und hat ein richtiges Vereinsleben, so wie es sich auf dem Lande gehört. Wenn also irgendwo im Ort oder in der Umgebung etwas los ist, ist der Chor dabei! Und wenn er nicht dabei ist, dann fährt er  in die schönsten Regionen Deutschlands, so wir heute hierher nach Bad Zwischenahn! Der Chor schenkte den Zuhörern einen bunten Melodienstrauß. Chorleiter Björn-Martin Reinhardt, Sohn des vorausgegangenen Chorleiters Dr. Wolfgang Reinhardt und dessen Frau Heidrun als Vorsitzende –  na, da ist für die Zukunft bestens vorgesorgt. Und so sang der Chor super gekonnt, erfrischend und klangrein und alle spürten, es macht den Aktiven Spaß – was sich auf’s Publikum übertrug.

Cloppenburger Frauenchor e.V., Chorleitung Lilja Malinowski, Vorsitzende Inge Wempe. Wer glaubt, „ein reiner Frauenchor – na ja“ der hat sich gewaltig geirrt, denn er kennt diesen Frauenchor nicht. Mit Spaß, Lebensfreude, Kostümierung, Gestik, Showelementen steigerten sich die Damen zu einem brilliant ankommenden, sehr kurzweiligen, temporeichen musikalischen Vortrag, klasse!

Gemischter Chor PERILIS Lilienthal e.V., Chorleitung und Vorsitzender Peter Riedel. Die Chorgemeinschaft PERILIS  wird seit 40 Jahren von seinem Gründer und Namensgeber Peter Riedel geleitet und kommt aus Lilienthal bei Bremen. PERILIS besteht aus den vier Chorgruppen: den Kindern, den Jugendlichen, den Erwachsenen und aus den Musikern der “perilis Country“. Gemeinsame Konzerte, auch mit anspruchsvollen Songs, stehen regelmäßig auf dem Programm. Der PERILIS Erwachsenenchor mit ca. 45 Sängerinnen und Sängern im Alter von 28 bis 70 Jahren probt zeitgemäße Chorlieder vier- bis sechsstimmig. „Dabei sind wir nicht festgelegt auf eine spezielle Chorrichtung, sondern singen alles, was uns gefällt. Das können Gospels, afrikanische Chorlieder, Popsongs, Madrigale oder Musicalsongs sein. Wir singen a cappella oder auch mit instrumentaler Begleitung. Regelmäßige Konzerte, Auftritte, Chorfahrten und Workshops werden durchgeführt und fordern so unser Leistungsvermögen immer wieder neu.“ Heute gastierte dieser leistungsstarke Chor im „Park der Gärten“ und war eine große Bereicherung des Chorfestes.

Gemischter Chor Wittingen von 1904 e.V., Chorleitung Arnold Maxa, Vorsitzende Annette Ohst. Wenn Sie sich fragen, wo liegt denn Wittingen? So sage ich Ihnen: auch in Niedersachsen, im Kreischorverband Gifhorn, kurz vor dem benachbarten Bundesland Sachsen-Anhalt. Mit Sachsen-Anhalt ist der Chorverband Niedersachsen-Bremen auf Landesverbandsebene befreundet. Sie haben Chorfeste im Wechsel in Altmark und Heide gestaltet. Chorfreundschaften fundieren diese Verbindung. Der Chor aus Wittingen hat heute wohl die weiteste Entfernung zurückgelegt, eine Her-Strecke von ca. 230 km und viele Staus überwunden, um hier auftreten zu können. Danke, dass der Chor das auf sich genommen hat! Daher drückten ihm alle Zuschauer mächtig die Daumen – und wurden mit dem frischem, frohen Gesang des Chores belohnt! Und die anderen Chöre erfuhren, was man anderswo, also z.B. in Wittingen so singt. Wer dabei war weiß, das Zuhören hat sich sehr gelohnt!

Frauensingkreis Winsen e.V., Chorleitung Martin Wille, Vorsitzende Waltraud Köhnke. Winsen an der Luhe, ist die Kreisstadt des Landkreises Harburg, hat rund 35.000 Einwohner und gehört zur Metropolregion Hamburg. Der Frauensingkreis, gegründet 1980, hat sein Können schon auf namhaften Konzertreisen nach Wien, Paris, Ungarn, USA, Florenz, Kopenhagen, Gent, Prag gezeigt. Seit 2012 steht der Chor unter der Leitung des Tenors Martin Wille. Und nun ein Tipp für die Männer: Wenn man also jugendlicher Tenor und Chorleiter ist, ist man Hahn im Korb im Frauenchor. Man sah es! „Alles nur Frauensache“, so betitelte der Frauenchor Winsen den Ausschnitt aus seinem Repertoire, den er hier auf der Bühne für seine Zuschauer vortrug. Moderiert und teils auch dirigiert von Monika Sander, Vizepräsidentin des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen. „Alles nur Frauensache!“ Lebensecht – spannend – gekonnt – ein Seh- und Hörgenuss.

Frauensingkreis Winsen, Dirigat Monika Sander.

Männergesangverein Zeven von 1873 e.V., Leitung Petra Kleiner, Vorsitzender Hans-Dieter Götsche. Musikalisch ist der MGV Zeven über die Kreisgrenzen anerkannt. Der Chor ist in Zeven fester Bestandteil des kulturellen Lebens. Regelmäßige Konzerte sind immer ausverkaufte Veranstaltungen und erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Der MGV hat auch an  internationalen Chorwettbewerben teilgenommen und gewann bei den internationalen Chortagen in Prag und auch in Verona vor ein paar Jahren die bronzene Medaille. Und ganz weit zurück, vor genau 50 Jahren war der MGV Zeven Stargast in Rudi Carrells Fernsehshow „Am laufenden Band“. Die Jungs waren auch heute gut drauf und brachten Liederhits „Am laufenden Band!“ mit ausgezeichnet gutem Leistungsniveau.

„con brio“ Frauenchor Ebersdorf e.V., Chorleitung Marie-Louise Baabe, Vorsitzende Silke Potthast. Die Damen in Ebersdorf, nahe Bremervörde, wollten dem Männerchor des Dorfes ein Pendant gegenüber stellen. Unter dem Motto „Für Frauen ist das kein Problem“ ging sie auf die Suche nach Sängerinnen und wurde sehr schnell fündig. Seitdem wird die Geschichte des Frauenchores Ebersdorf geschrieben. Seit 1998 bringt Marie-Louise Baabe mit Feuer und Leidenschaft die Damen zu ungeahnten Gesangsleistungen. Für sie gilt: Wer hören kann, kann singen! Für Frauen atypisch bekam das Wörtchen „Zunehmen“ eine positive Bedeutung. Nahm doch seitdem der Chor ständig an Sängerinnen zu. Momentan singen sie aus 35 Kehlen.
In 2000 taufte sich der Chor, getreu dem Motto ihrer Chorleiterin, auf den Namen „con brio“ (dt.: mit Feuer!) Und das Feuer der Singbegeisterung boten sie sehr eindrucksvoll beim Chorfest im „Park der Gärten.“

Männergesangverein „Harmonie“ Bremervörde e.V., Chorleitung Marie-Louise Baabe, Vorsitzender Viktor Sussek. In der Bremervördener Zeitung stand: Bereits   zum   dritten   Mal   fanden sich   auch   in   diesem   Jahr die  Sänger inklusive der musikalischen Leiterin Marie-Louise Baabe im friesischen Varel ein, um sich   konzentriert auf das große Konzertwochenende am 25. und 26. Mai in Bremervörde einzustimmen. Ergänzend sagte der Moderator schmunzelnd: und auf den heutigen Auftritt beim Chorfest im Park der Gärten! Das Motto des Männerchores Bremervörde lautet in diesem Jahr : „‘Ne Tüte toller Töne“. Von plattdeutschem Liedgut  über  bekannte Schlager bis hin zu Popklassikern reicht das Spektrum in diesem Jahr. Und das hörten die sehr interessiert zuschauenden Zuhörer auch heute, gekonnt und sicher vom MGV Bremervörde vorgetragen.

„timbre“, das Quartett: Silke Potthast (Sopran), Marie-Louise Baabe (Alt), Ingo Schneider (Tenor) und Stephan Winter (Bass), Leitung Marie-Louise-Baabe. Noch zwei Tage zuvor hatte diese Gruppe vor ausverkauftem Haus im Rathaussaal in Bremervörde gesungen. Heute exclusiv – und für die Zuschauer kostenfrei – war der Auftritt dieses spitzengemäßen Ensembles mit seinen klaren, bestens artikulierenden Stimmen und mit mal nachdenklich, mal lebhaft vorgetragenen Texten und Kompositionen aus eigener Feder oder der von bekannten zeitgenössischen Liedermachern. Besungene Alltagsszenen als Hits mit Zugabe!

„con brio“ Frauenchor Ebersdorf, Männerchor „Harmonie“ Bremervörde und timbre das Quartett, im gemeinsamen Auftritt, Chorleitung Marie-Louise Baabe. Ist doch klar: „Schuld“ am gemeinsamen Auftritt hat Marie-Louise Baabe, die alle drei Gesangsgruppen musikalisch leitet und mit ihnen den Abschluss des Chorfestes bildete.