Lüneburger Chorseptember: Konzerte, Chordarbietungen und mehr in der Leuphana-Universität

 

Ein vorbildgebendes Format: der „Lüneburger Chorseptember“! Einen Monat lang war Chorsingen in Lüneburg Gesprächsthema bei den Beteiligten, in der Presse und in der breiten Öffentlichkeit und findet seinen Nachklang in der besseren Vernetzung und Abstimmung der beteiligten Organisationen – ein absoluter Gewinn für alle Beteiligten. An drei Tagen (1., 15., und 30.09.2018) fanden unterschiedliche Konzerte in vielfältiger Präsentation statt. Das Festival endete mit der Aufführung der „Carmina Burana“, einer Zusammenarbeit zwischen Großchor – Sängerinnen und Sänger aus dem Kreischorverband Lüneburg, aus der Musikschule und des Theaters) und den Lüneburger Symphonikern. Idee und Hauptorganisation: Dr. Franz Peter Schmitz, 1. Vorsitzender des Kreischorverbandes Lüneburg, der mit seinem Team nicht nur die beteiligten Organisationen an einen Tisch bekam, sondern das Chorsingen als tragendes Kulturgut in Lüneburg bewusst machen konnte.

 

02.09.2018 Offenes Singen, siehe http://www.kcv-lueneburg.de/chorfestival/

15.09.2018 geistliches Singen „Magnifcat“ sakrales Konzert in der Michaeliskirche, siehe http://www.kcv-lueneburg.de/chorfestival/

30.09.2018 „Cantaluna Chorlife“:

Podiumsdiskussion v.l.n.r.: Anna Schwemmer (Gesangslehrerin, Chorleiterin), Monika Grade (Kreischorleiterin KCV Lüneburg), Markus Cherouny (Leitung), Hanne Klatt (Städt. Cantorei Lüneburg) und Musikdirektor Thomas Dorsch (Theater Lüneburg). Gast: Ferdinand Emmrich (CVNB) fotografierte.

Frauenchor Femmes Vocales, Leitung Imke Mc Murtrie.

Vokalensemble Vivace, Leitung Michail Vetrinsky.

Frauenchor Miss Töne, Leitung Anna Schwemmer.

Gemischter Chor Reppenstedt, Leitung Monika Grade.

Aufführung „Carmina Burana“ mit Chor und den Lüneburger Symphonikern, Leitung Thomas Dorsch (Musikdirektor Theater Lüneburg).