Tag der Niedersachsen 14.-16.06.2019 in Wilhelmshaven

Die Chorverbände waren im Zelt des Landesmusikrates vertreten und warben an allen drei Tagen dort bei den Teilnehmern und Gästen des TdN für den Gesang in unseren Chören. Der seitens der politischen Veranstalter zu vertretenden völlig unzureichenden Anzahl chorischer Repräsentanz auf einem solchen mit anderen Schwerpunkten belegten „Landesfest“, wollen wir mit kreativen Ideen begegnen.

Die Veranstaltung in Wilhelmshaven war trotz vieler anderer nennenwerter größerer Veranstaltungen in der Umgebung mit ca. 300.000 Besuchern großartig angenommen. Das sich über viele km erstreckende Veranstaltungsareal mit 6 Bühnen (nur eine zeitweise für Chöre nutzbar) konnte man nicht an einem Tag erwandern bzw. die Angebote wahrnehmen. Man drängte sich an Shuttle-Bus- und Bootshaltestellen und wäre zu Fuß genauso schnell am Ziel, wenn die Füße nicht „so rund“ geworden wären. Während viele Besucher an der Bühne den herrlichen Blick auf den Jadebusen und die maritimen Sehenswürdigkeiten genossen, boten Chöre wie à-capella-Gruppen und Bands eine enorme Bandbreite musikalischer Leistung mit und ohne elektronischer Verstärkung. Chöre und Chormusik gehören zu einem solchen Landesfest dazu, um sich im Bewusstsein der Gesellschaft zu verankern.

Besondere Aufmerksamkeit hatte der „Plattdeutsche“ Spontanchor mit über 200 Sängerinnen und Sängern, Trachtenträgern und zuschauenden / zuhörenden Gästen. Geschickt war es, Zeltgarnitur-Sitzbänke aufzustellen, damit die Besucher sich bei schöner (Chor-) Musik erholen konnten.

Die Chöre haben bei diesem Landesfest auf der Bühne des Landesmusikrates ein abwechslungsreiches prima Repertoire geboten. Hier ein Fotoauszug:

Der Wilhelmshavener Volkschor, Leitung Ralf Stegen, machte am 15.6.2019 den musikalischen Auftakt.

 

Der Männerchor Nordsee aus Wilhelmshaven, Leitung Eilt-Jürgen Sechstroh, gefiel den Gästen „zur besten Sendezeit“ am 16.06.2019.

 

Die à capella-Gruppe Hör-Band aus Hannover präsentierte sich unterhaltsam und peppig.

 

Die „Singing Friends“ aus Hannover hatten eine Fülle melodisch-rhytmisch mitreißender Afro-Songs mitgebracht.

 

Der Shantychor aus Wunstorf regte zum Mitschunkeln bei seinen maritimen Hits an.

 

Eine Neuheit auf und vor der Bühne des Landesmusikrates: der spontane, tagesgrößte „Plattdeutsche Chor“, bestehend aus Mitgliedern des Landestrachtenverbandes, aus Sängerinnen und Sängern der Chöre und vielen einbezogenen Gästen. Zu singen und zu hören bei „großer Kulisse“ gab es: „Herrn Pastor sien Kauh“, „Wo de Nordseewellen trecken an de Strand“ – und nicht fehlen durfte „Dat Du mien Leevsten büst.“ Moderator: Ludger Abeln vom NDR. Abschließend noch spontaner: Das Niedersachsenlied aus über 200 Kehlen.

 

Eine Oase im Trubel des Tages der Niedersachsen am 16.06.2019 war das Konzert des Wilhelmshavener Männerchores unter der Leitung von Dipl. Kapellmeister Michael Wintering in der Musikmuschel des Kurparks in Wilhelmshaven.